Landkreis Ebersberg Landkreis Ebersberg

Herzinfarkt Risiko nicht unterschätzen - beugen Sie vor

Meldung vom 29.09.2018 Im Jahr 2015 starben daran rund 53.000 Menschen. Insgesamt wurden wegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen rund 436.000 Betroffene stationär an bayerischen Krankenhäusern behandelt. Knapp 32.000 Krankenhausfälle waren im Jahr 2015 in Bayern direkt auf einen Herzinfarkt zurückzuführen, etwa 7.000 Menschen starben daran.

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml hat anlässlich des Weltherztages am 29. September für gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung geworben. Huml betonte am Samstag: "Die Gefahr eines Herzinfarkts sollte nicht unterschätzt werden. Deshalb ist es wichtig, vorzubeugen und Risikofaktoren wie Rauchen zu vermeiden."

Jeder kann etwas für seine Gesundheit tun und so das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber auch für Krankheiten wie Diabetes oder Bluthochdruck senken.

Mit der Schwerpunktkampagne "Mein Freiraum. Meine Gesundheit. In jedem Alter." hat das bayerische Gesundheitsministerium das Augenmerk auf die Aspekte der Prävention und Früherkennung von Krankheiten im Alter gerichtet. Es wird aufgezeigt, wie auch ältere Menschen körperlich aktiv bleiben können und so die Entstehung oder Verschlimmerung zahlreicher Krankheitsbilder vermeiden können. Weitere Informationen zum aktuellen Schwerpunktthema Seniorengesundheit finden Sie unter www.freiraum.bayern.de

vollständige Pressemitteilung