Landkreis Ebersberg Landkreis Ebersberg

Huml hat Bayerischen Präventionspreis 2019 verliehen

Meldung vom 04.12.2019 Huml hat Bayerischen Präventionspreis 2019 verliehen - Bayerns Gesundheitsministerin und LGL-Präsident Zapf zeichneten innovative Präventionsprojekte aus Augsburg, Cham, Landshut und Nürnberg aus

Wappen_Staatsministerium.png

Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml hat am Mittwoch in München den Bayerischen Präventionspreis 2019 verliehen. Ausgezeichnet wurden vier innovative und zukunftsweisende Projekte aus Augsburg, Cham, Landshut und Nürnberg.

Huml betonte: "Mein Ziel ist es, Gesundheitsförderung und Prävention für alle Menschen im Freistaat weiter zu stärken. Dazu trägt auch unser erfolgreicher Bayerischer Präventionspreis bei, den wir gemeinsam mit dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) verleihen."

Die Ministerin ergänzte: "Mit diesem Preis möchten wir herausragende Präventions-Projekte noch bekannter machen und andere zum Nachahmen anregen. Ich freue mich deshalb sehr über die rege Beteiligung in diesem Jahr: 106 Projekte aus ganz Bayern haben sich beworben. Klar ist: jedes eingereichte Projekt hat in seinem Bereich einen Beitrag für mehr Gesundheit in Bayern geleistet."

Der Bayerische Präventionspreis wurde zum 15. Mal verliehen und ist mit jeweils 2.500 Euro dotiert. Er wird in vier Kategorien vergeben, die gleichzeitig die vier Haupthandlungsfelder des Bayerischen Präventionsplans abbilden.

Huml erläuterte: "Die heute ausgezeichneten Projekte sind Beispiele guter Praxis im besten Sinne. Sie orientieren sich an den aktuellen Erfordernissen der jeweiligen Zielgruppen. Jedes einzelne Projekt hat die Gesundheitsförderung und Prävention im Freistaat vorangebracht. Dafür danke ich den Verantwortlichen!"