Landkreis Ebersberg Landkreis Ebersberg

Geburtshilfe-Förderprogramm ist gestartet

Meldung vom 07.10.2018 Huml: Geburtshilfe-Förderprogramm ist gestartet - Bayerns Gesundheitsministerin: Anträge für erste Säule können jetzt gestellt werden

Das Geburtshilfe-Förderprogramm des Freistaats Bayern ist jetzt gestartet. Darauf hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml am Sonntag hingewiesen. Huml betonte: "Mit unserem 'Zukunftsprogramm Geburtshilfe' mit einem geplanten Fördervolumen von 30 Millionen Euro unterstützen wir die Kommunen in Bayern dabei, die wohnortnahe Geburtshilfe zu erhalten. Mir ist wichtig, dass alle Mütter in Bayern die Betreuung durch Hebammen bekommen, die sie brauchen."

Förderfähig sind alle Maßnahmen und Projekte, die die geburtshilfliche Hebammenversorgung sowie die Wochenbettbetreuung durch Hebammen und Entbindungspfleger stärken und sichern. Dies können insbesondere Werbemaßnahmen zur Personalgewinnung, die Einrichtung von Koordinierungsstellen oder auch die Organisation mobiler Reserven für die Geburtshilfe oder die Wochenbettbetreuung sein.

Anträge für diese erste Fördersäule des Geburtshilfe-Programms können Landkreise und kreisfreie Städte jetzt an die für den Vollzug des Programms zuständige Regierung von Oberfranken richten. Die entsprechende Förderrichtlinie wurde im Allgemeinen Ministerialblatt veröffentlicht. 

vollständige Pressemitteilung