Landkreis Ebersberg Landkreis Ebersberg

Flächendeckende Arzneimittelversorgung durch öffentliche Vor-Ort-Apotheken ist unverzichtbar

Meldung vom 04.05.2019 Huml: Flächendeckende Arzneimittelversorgung durch öffentliche Vor-Ort-Apotheken ist unverzichtbar - Bayerns Gesundheitsministerin zum 53. Bayerischen Apothekertag in Bamberg: Gleiche Preise bei Arzneimitteln auf Rezept müssen auch für ausländische Arzneimittelversender gelten

Wappen_Staatsministerium.png

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml setzt sich dafür ein, dass es auch künftig eine flächendeckende Arzneimittelversorgung durch öffentliche Apotheken in Bayern gibt. Huml betonte anlässlich des 53. Bayerischen Apothekertages in Bamberg: "Persönliche Beratung sowie Nacht- und Notdienste können nur öffentliche Apotheken vor Ort leisten. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Daseinsfürsorge - gerade in einer immer älter werdenden Gesellschaft."

Die Ministerin unterstrich: "Wirtschaftliche Grundlage für die Existenz von öffentlichen Vor-Ort-Apotheken ist allerdings, dass bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln gleiche Preise für alle gelten - auch für ausländische Arzneimittelversender. Vor diesem Hintergrund haben wir uns nachdrücklich für ein Verbot des Versandhandels mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln eingesetzt. Nun bleibt das weitere Gesetzgebungsverfahren abzuwarten. Dabei muss geprüft werden, ob auch in den Augen der Apotheker die wirtschaftliche Grundlage mit den Vorschlägen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und dem Verzicht auf ein Versandhandelsverbot gesichert werden kann."