Landkreis Ebersberg Landkreis Ebersberg

Elektronisches Polleninformationsnetzwerk startet im Frühjahr

Meldung vom 06.01.2019 Huml: Elektronisches Polleninformationsnetzwerk startet im Frühjahr - Bayerns Gesundheitsministerin: Moderne Pollenmessungen helfen Allergikern und Asthmatikern

Das elektronische Polleninformationsnetzwerk (ePIN) in Bayern startet im Frühjahr 2019 seinen Betrieb. Darauf hat Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml am Sonntag hingewiesen.

Huml betonte: "Ich freue mich, dass in Bayern das weltweit erste elektronische Polleninformationsnetzwerk bald mit dem Betrieb beginnen kann. Das ist eine gute Nachricht für Pollenallergiker und Asthmatiker. In der Pollensaison 2019 gibt es damit aktuellere und genauere Echtzeitdaten zum Pollenflug in Bayern."

Die erste von insgesamt acht elektronischen Pollenmessstationen im Rahmen von "ePIN" war im April 2018 in Garmisch-Partenkirchen in Betrieb gegangen. Weitere Pollenmonitore stehen in Viechtach, Marktheidenfeld, Altötting, Mindelheim und Hof. Alle laufen derzeit noch im Testbetrieb. Zudem sollen im Frühjahr Messstationen in München und in Feucht aufgebaut werden.

Das Projekt "ePIN" ist Teil der bayerischen Klimaanpassungsstrategie und wurde am 13. September 2016 vom Bayerischen Ministerrat beschlossen. Es wird unter Leitung des LGL durchgeführt. Berater und Projektpartner sind das ZAUM der Technischen Universität München und das Helmholtz Zentrum München, das Leibniz Rechenzentrum (LRZ) sowie weitere nationale und internationale Forschungseinrichtungen.

Weitere Informationen finden sich im Internet unter: https://www.lgl.bayern.de/gesundheit/arbeitsplatz_umwelt/biologische_umweltfaktoren/bioaerosole/epin.htm