Landkreis Ebersberg Landkreis Ebersberg

Bayerns Gesundheitsministerin fördert neues Ausbildungsprogramm "Beste Landpartie Allgemeinmedizin"

Meldung vom 25.10.2018 Huml will weitere Landärzte gewinnen - Bayerns Gesundheitsministerin fördert neues Ausbildungsprogramm "Beste Landpartie Allgemeinmedizin" in Südbayern mit rund 3,5 Millionen Euro.

Huml betonte am Donnerstag anlässlich der offiziellen Auftaktveranstaltung von "BeLA" in Südbayern in München in einer Pressemitteilung: "Wir wollen für junge Mediziner eine Brücke bauen für den Weg aus der Universität direkt in die Landarztpraxis. Mit 'BeLA Südbayern' unterstützen wir die drei Modellregionen Dillingen an der Donau, Eichstätt/Kösching und Mühldorf am Inn mit rund 3,5 Millionen Euro."

Die Ministerin hob hervor: "Das Programm zeichnet sich durch eine intensive Betreuung der Medizinstudierenden in den Lehrkrankenhäusern und Hausarztpraxen aus sowie durch zusätzliche Angebote zur Einbindung in die Region wie etwa Wohnungsangebote, Projektarbeit oder Notdienstwochenenden, praxisnahe zusätzliche Ausbildungsinhalte und eine intensive Betreuung durch Mentoren. Ziel ist es, den angehenden Ärzten während des gesamten Studiums eine enge Beziehung zum Fach Allgemeinmedizin und zu ländlichen Regionen zu vermitteln."

Im Rahmen des Programms erhalten Studierende ein monatliches Stipendium in Höhe von 600 Euro, wenn sie sich im Gegenzug dazu verpflichten, nach Abschluss des Studiums ihre Facharztweiterbildung für Allgemeinmedizin im Weiterbildungsverbund der Region zu absolvieren, in der die studentische Ausbildung erfolgt ist.

vollständige Pressemitteilung