Landkreis Ebersberg Landkreis Ebersberg

Aktuelles aus der Gesundheitsregion plus Ebersberg

Fotowettbewerb_STT.png

Im besten Alter!? - Fotowettbewerb im Rahmen der Seniorenthementage

08.08.2019: Gereifte Weine gelten als besonders edel und sind hoch begehrt. Alte Möbel werden als Antiquität gehandelt, bei alten Gemälden könnte es sich um einen alten Meister handeln und alte Autos werden, wenn sie gut gepflegt sind, zu wertvollen Oldtimern. Nur bei Mensch und Tier spricht man eher von den negativen Seiten des Alterungsprozesses. „Alt werden möchte jeder, nur alt sein möchte keiner“, heißt hier die bekannte Redewendung über die Angst vor Gebrechlichkeit im Alter. Dabei wird aber oft übersehen, dass eine wachsende ältere Bevölkerung durch eine immer bessere medizinische Versorgung und einer steigenden Lebenserwartung auch viele Chancen für die Älteren und auch für die Gesellschaft bieten.
Titelbild Wegweiser.png

Neu! Wegweiser für Menschen mit Behinderung für den Landkreis Ebersberg

17.07.2019: Seit kurzem ist der Wegweiser für Menschen mit Behinderung im Landkreis Ebersberg erschienen. Der Wegweiser soll betroffenen Bürgerinnen und Bürgern und deren Angehörigen helfen, unter den vielfältigen Unterstützungs- und Beratungsangeboten im Landkreis Ebersberg die für sie passende Hilfe zu finden und in Anspruch zu nehmen zu können. Gegliedert ist der Wegweiser in unterschiedliche Kapitel wie vorschulische und schulische Bildung, Arbeit und Beschäftigung, Wohnen, Freizeit, Kultur und Mobilität. Vorangestellt sind die Kontaktdaten von Behörden, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen.
2019-04-03 Wegweiser GesundheitsregionPlus-1.jpg

Neu! - Wegweiser für psychische Belastungssituationen und Krisen

03.06.2019: Ohne Frage gehören Veränderungen heutzutage im Alltag mit dazu. Mehr Druck in der Schule und während der Ausbildung, eine Verdichtung der Arbeit tragen dazu bei, dass wir immer Belastungen ausgesetzt sind. So rücken heute vor allem psychische Belastungen sowie Stress und Arbeitsdruck immer mehr in den Vordergrund. Burnout, Depression, Angstattacken – selten hat man so offen über seelische Leiden gesprochen wie seit ein paar Jahren. Was es aber heißt "psychisch krank" zu sein, wissen trotz Aufklärung und öffentlicher Debatte noch immer wenige.
Plakat Grünbichler.png

Vortrag: Im digitalen Dauerstress Der richtige Umgang mit dem Smartphone

01.03.2019: Wir sitzen bei der Arbeit, wollen uns konzentrieren – da vibriert das Smartphone. Natürlich checken wir die neue Nachricht sofort. Wir wenden uns wieder der Arbeit zu – schon surrt das Handy erneut. Und wenn nicht, greifen wir eventuell trotzdem hin, um mal schnell zu gucken, was es bei Facebook, Instagram & Co so Neues gibt. Informatiker und Psychologen der Universität Bonn haben eine App entwickelt, die das Smartphone-Nutzungsverhalten von mehr als 300.000 Geräten ausgewertet hat – mit einem erschreckenden Ergebnis!